Lena Kroll

„Yoga als innovativer Weg? – Eine Interventionsstudie zur nachhaltigen Gesundheitsförderung an der Universität Augsburg“

Das Forschungsprojekt „GeH Mit!“ wird seit 2015 an der Universität Augsburg durchgeführt und beschäftigt sich mit Möglichkeiten, um einen nachhaltig, gesundheitsförderlichen Lebenswandel bei UniversitätsmitarbeiterInnen zu begünstigen. 100 MitarbeiterInnen nahmen an der einjährigen standardisierten Intervention zur „Förderung der MitarbeiterInnengesundheit durch Yoga“ teil, die darauf abzielte, die prozesshafte, mehrschichtige und -stufige Entwicklung von Gesundheitskompetenz zu unterstützen. Dabei wurden sie in einer Längsschnittstudie mit Kontrollgruppen-Design wissenschaftlich begleitet. Die vier bereits abgeschlossenen Messzeitpunkte (vor Projektbeginn sowie während und nach den Interventionsmodulen) vermitteln ein aussagekräftiges Bild von Gesundheit, Gesundheitsverhalten, den arbeitsbezogenen Verhaltensmustern sowie der Gesundheitskompetenz bei den StudienteilnehmerInnen.

Der Vortrag vermittelt zentrale Forschungserkenntnisse und stellt das Projekt von den Grundlagen (Basismodul) über die Einbettung in den individuellen Arbeitsalltag (Aufbaumodul) bis hin zu der selbstständigen Weiterführung (Nachhaltigkeitsmodul) vor. Dabei werden sowohl die theoretischen Hintergründe von Gesundheitskompetenz wie auch Aspekte einer praktischen Anbahnung aus motivations- und volitionspsychologischer Perspektive dargelegt und mit der jahrtausendealten Weisheitslehre des Yoga in Verbindung gesetzt.

Was ist das Innovative an dem GeH Mit!-Projekt? Gesundheitsförderung wird losgelöst von pathogenetischen Attributen wie Zwang, Verbot oder Vermeidung und verknüpft mit Eigeninitiative, Verwirklichung und positiven, freudvollen Erfahrungen.